OneHelp!

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Situation bei den österreichischen Weinen - beurteilt von brubera

E-Mail Drucken

Das Jahr 2010 war in Österreich infolge Frosts im Winter/Frühjahr und kühlem und teilweise regnerischem Wetter während dem Jahr für die Weinmengen alles andere als toll. So haben die Ernten je nach Lage und Rebsorte und Region einen unterdurchschnittlichen Ertrag gebracht. Die Winzer beklagen Ernteausfälle von 35 – 65%. Dies sind wahrlich wenig erfreuliche Nachrichten! Auch die Ernte 2011 scheint aufgrund der Voraussagen anhand Wetter und Langzeitbeobachtungen ein „mageres“ Weinjahr zu werden.

 Weinernte der Weintrauben

Dies hat dazu geführt, dass die österreichischen Winzer ihre Preise mehrheitlich zwischen 5 – 12% erhöht haben. BruBera konnte jedoch trotz Mehrwertsteuererhöhung, und auch Dank des tieferen Euro-Kurses einen Teil der Preiserhöhung abfangen. Wir freuen uns für Sie.
Dies ist jedoch nicht das einzige Thema, was BruBera momentan stark beschäftigt.
Es wird eine Herausforderung werden, von den Partnern in genügender Menge die im Sortiment geführten Weine und den heutigen Jahrgängen überhaupt noch zu erhalten. Wir investieren alle Energie um Ihnen die beliebten BruBera Weine weiterhin in den gewünschten Mengen zu liefern. Dies ist eine wahre Herausforderung!

www.brubera.ch