OneHelp!

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Die Vorteile der Wirtschaftskrise von Wolf Buchinger

E-Mail Drucken

Spätestens in den Ferien hat es sich bewiesen: es geht aufwärts im bisherigen Abwärts! Erst sieht es wie ein Zufall aus, dann kontrolliert man selbst flächendeckend und stellt zur Überraschung fest, dass viele kleine Preise, die sonst Sommer für Sommer ein paar Rappen oder Cent heimlich still und leise nach oben gerutscht sind, dieses Jahr gesunken sind. Ein Espresso kostet ein wenig weniger, das abendliche Bierchen nicht mehr als 2008, das Hotel Zimmer ohne zu handeln so günstig wie im letzten Jahrtausend und Schnipo ist sogar auf ein 20-Jahrestief gerutscht und noch um 50 Gramm grösser.

Ferienstrand

In Frankereich hat mich ein Garçon überrascht mit der Rechnung über 9 Euro 90 für ein Dreigangmenü mit Wein und Café inklusive. In der Grand Nation hat der Staat eine fünfprozentige Senkung der Mehrwertsteuer für Restaurants verfügt; nun kostet der Rotwein an der Theke ähnlich viel wie bei Denner in den überfüllten Regalen. In Bella Italia hat man stillschweigend auf die übliche schleichende jährliche Erhöhung ohne Streik verzichtet und in Deutschland sind sogar die Gesundheitskosten gefallen (vielleicht verkauft Lidl bald auch Medikamente, den neuen Gesundheitsminister würde es freuen).

Der Konsument bekommt neuerdings noch mehr: Zeit. Mein Bankberater hat mir geschrieben, dass ich gerne mal zu einem Beratungsgespräch kommen solle, obwohl er weiss, dass nichts da ist. Mein Weinhändler will mir gleich zwei Stunden schenken und seine neue Kollektion zeigen. Die Drogerie will mir neue Rheumamittel vorführen, die Autoversicherung offeriert einen Besuch zur Eröffnung eines Bankkontos, in meiner Stammbeiz dar ich nun Röschti essen so lange und so viel ich mag, die Steuerrechnung kommt immer später, Handys gibt’s gleich im Doppelpack zum Telefonieren an beiden Ohren und selbst Jessica verspricht bis zum süssen Schluss eine gratis Russin ohne Zeitdruck.

Wir Verbraucher sind endlich wieder wer! Wir dienen nicht mehr ausschliesslich zur Hebung der Maximalrendite, wir wurden in diesem Sommer als menschliche Wesen entdeckt. Lasst es uns geniessen, denn Weihnachten ist bald!

Nebelspalter 7/09

www.wolf.buchinger.ch

www.kernbeissers.ch

www.pingpong-verlag.ch