OneHelp!

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Ziehen Sie die Notbremse bei der IV, Bundesrat Didier Burkhalter

E-Mail Drucken

Medienmitteilung

pro audito schweiz, die ihr angeschlossenen Vereine mit über 5000 Mitgliedern, weitere Hörbehinderten-Vereine sowie Ohrenärzte und weitere Organisationen fordern von Bundesrat Didier Burkhalter neue Entscheide in Sachen IV-Leistungen an Hörsysteme.
In einem offenen Brief an Bundesrat Didier Burkhalter fahren die sich vom Bundesamt für Sozialversicherungen BSV in der Ausgestaltung der Vernehmlassung zur Hörgeräteversorgung durch die IV übergangenen Organisationen schärfere Geschütze auf.

Hörgeräteversorgung

Weiterlesen...
 

Reise spezial:

E-Mail Drucken

Nebelspalter 8/09
Wolf Buchinger

Wir schicken Sie in die Wüste

Endlich ist es uns gelungen, als erstes nicht registriertes Reisebüro der Schweiz, die ultimative Wüstentour zu organisieren: eine Woche libysche Wüste mit einem Programm für die verwöhntesten Ansprüche.
Fata Morgana

Einige Highlights:

Weiterlesen...
 

Sprachentwicklung hängt mit dem Hörvermögen eng zusammen.

E-Mail Drucken

Die unmittelbare Beeinträchtigung der schulischen Leistungen durch ein eingeschränktes Hörvermögen macht nur einen kleinen Teilbereich der möglichen Benachteiligungen von Schwerhörigen Schülern aus.
Sprachentwicklung
Da Gehör und Sprache eng miteinander verknüpft sind, ist ein hörgeschädigtes Kind potenziell immer auch in seiner Sprachentwicklung gehandicapt. Nicht umsonst ist die Sprachentwicklung Kern- und Angelpunkt aller Hörgeschädigtenpädagogik. Folglich müssen Massnahmen zum Nachteilsausgleich auch die sprachliche Leistungsfähigkeit von Hörgeschädigten reflektieren. Diese Tatsache wird häufig verkannt.
Selbst eine nur vorübergehende Einschränkung des Hörvermögens bei Kindern, wie z.B. durch eine Mittelohrentzündung, kann eine Beeinträchtigung der Sprachkompetenz zur Folge haben.

Weiterlesen...
 

Wolf Buchinger – noch mehr Knackpunkte

E-Mail Drucken

stress
wenn du am morgen eine viertelstunde länger im bett bleibst,
        muss ich für dich hetzen.
wenn du im bad deine schönheitsriten endlos ausdehnst,
        muss ich für dich rennen.
wenn du nach dem frühstück in ruhe fredy mercury hörst,
        muss ich für dich rasen.
wenn du dreimal am tag mit denen freundinnen kaffee trinkst,
        muss ich für dich leiden.
wenn du am abend heimkommst und ewig lange dein make-up auffrischst,
        muss ich für dich bangen.
Stress
denn jetzt kommst du und sagst:
ich habe stress.

Weiterlesen...
 

„Meine Löcher“ von Wolf Buchinger

E-Mail Drucken

Offener Brief an Wikileaks

Nebelspalter 1/11

Dear Mister Assange

In gewaltiger Panik habe ich mich heute Nacht durchgerungen, Ihnen präventiv alles zu beichten, was Sie veröffentlicht hätten, wenn ich von Ihnen zitiert worden wäre. Dies sind alles Originaldokumente, also beuge ich der Gefahr vor und veröffentliche meine Löcher selbst. Mein Priester wird mir 1000 Rosenkränze auferlegen, weil ich nicht bei ihm im Beichtstuhl kniete und so die Ansprüche der Kirche untergraben habe. Er wird Sie dafür verdammen und von einem „neuen Götzen“ sprechen, der sich anmasst, Gott zu spielen. Denn nur ihm steht die Wahrheit zu und nicht Ihnen. Ausserdem sind der Kirche seit jeher Halbwahrheiten lieber, weil sie dann uns armen Sünder verdammen kann.

Dominoeffekt

 

Weiterlesen...
 

Schnellkurs für Appenzeller

E-Mail Drucken

Über den Umgang der Appenzeller mit fremden Fötzeln

Wolf Buchinger

Historisch gesehen haben die Appenzeller instinktiv alles richtig gemacht: während der Völkerwanderung wollte sie wahrscheinlich niemand in unmittelbarer Nachbarschaft, nicht nur, weil sie gerüchteweise von den Hunnen abstammen sollen, sondern weil sie immer sehr, sehr misstrauisch gegenüber allem Fremden waren. Sie wollten nur sich selbst sein (also ganz moderne Menschen) und kapselten sich hinter den Bergen in weit voneinander liegenden Gehöften ab, selbst der nähere Nachbar war suspekt. Im Laufe der Jahrhunderte blieben sie mehr oder weniger unter sich selbst, nur hie und da machten sie Ausflüge in die fruchtbaren Wiesen des Vorarlberg, wo sie ihre ganz spezielle Art mit Sensen und Dreschflegeln durchsetzten, denn die dortigen Bauern wollten ihr Gras partout nicht freiwillig hergeben.
Appenzeller und seine zurückerhaltene Kuh

Weiterlesen...
 

Wolf Buchinger – noch mehr Knackpunkte

E-Mail Drucken
ferien-video

es muss sein: vier mal nein sagen
ist unmöglich.

nachbarin in miniminirock,
nachbar in sombrero.
apéro à la südee.
schnell ist verdunkelt.
kalter rattanstuhl ächzt.
Palmenwald
kinder unter palmen
palmen-kinder-palmen.

drei-sekunden-szenen
tochter-essen-palmen.

zwölf sekunden-pannen
kunkel-heller-unscharf.

drei-sekunden-schwenke
mama-tochter-palmen

nächstes jahr: vier mal nein sagen
ist unmöglich.

Weiterlesen...
 

Swiss Quiz?!

E-Mail Drucken

An welche Macht fiel im Jahre 1033 das gesamte Gebiet des Aargaus und der heutigen Schweiz?

An Frankreich, die Lombardei oder das Heilige Römische Reich?

 Römer

Weiterlesen...
 

Entscheidungsstarre

E-Mail Drucken

Wolf Buchinger, Nebelspalter 1/11

Das Unwort des Jahres kann eigentlich nur aus Deutschland kommen, in der Schweiz gilt es nicht: „Alternativlosigkeit“. Es bezeichnet ein langjähriges, nun endlich definiertes Phänomen, das in allen Schichten der dortigen Gesellschaft zu finden ist und die völlige geistige Bewegungsunfreiheit meint, die nur noch eine einzige mögliche Handlungsoption zulässt.

Schweizerwerte

Es betrifft Menschen, deren Wertbild mit einengenden Fantasievorstellungen, Ängsten oder Verurteilen blockiert ist, ihr Blich auf die Realität ist dadurch unmöglich.

Weiterlesen...
 

Guter Wein ist halbes Leben!

E-Mail Drucken

Das Jahr 2010 war in Österreich infolge Frosts im Winter/Frühjahr und kühlem und teilweise regnerischem Wetter während dem Jahr für die Weinmengen alles andere als toll. Die Qualität soll laut heutigen Erkenntnissen jedoch gut sein. Die Winzer beklagen Ernteausfälle von 35 – 65%. Dies sind wahrlich wenig erfreuliche Nachrichten! Auch die Ernte 2011 scheint aufgrund der Voraussagen anhand Wetter und Langzeitbeobachtungen ein „mageres“ Weinjahr zu werden.

Weintrauben
Es wird nicht einfach werden, in den nächsten zwei Jahren gute Weine (für ein halbes Leben) von unseren Partnern in genügender

Weiterlesen...
 


Seite 6 von 29