OneHelp!

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Reisetage - Das Reisebüro im Zürcher HB

E-Mail Drucken

Vom 23. bis 25. Oktober 2009 verwandelt sich die Haupthalle des HB Zürich RailCity zum dritten Mal in ein einziges grosses Reisebüro. Aussteller aus fast allen touristischen Bereichen präsentieren an den rund 80 Ständen ihre Angebote aus den fünf Kontinenten der Erde. Dank der guten Mischung an Ausstellern sind die Angebote äusserst vielfältig. Sie reichen von Badeferien über Rundreisen, Städtereisen, Sprachreisen bis hin zu Trekkingferien und vielen weiteren Angeboten. Das Impfzentrum der Universität Zürich lässt auch die Frage nach der richtigen Reisemedizin und Impfung nicht unbeantwortet.

Weiterlesen...
 

Ideen

E-Mail Drucken

Ideen

 

Es war einmal

meine Idee.

 

Extrem genial,

menschheitsveränderbar,

Lösung für alle Probleme.

 

Der Chef wunderte sich,

die Vorsitzende erregte sich,

der Aufsichtsrat lobte mich,

die Kommission warnte mich,

die Abgeordnete gratulierte sich,

die Regierung beeilte sich

 

sie

einzulagern

 

Museumsstr.1

4.Stock

Schublade 302.

Weiterlesen...
 

Chateauvert, Frankreich

E-Mail Drucken

Mitten in Frankreich, nahe der Loire, etwa 18km nordwestlich von Nevers liegt ein charmantes kleines Schloss. Man geniesst die Weitsicht über die wunderschönen Felder oder die Kühle des nahen Waldes. Besitzer dieses Schlosses ist eine wunderbare Familie. Marie-Christine de Champs verwöhnt ihre Gäste zum Frühstück mit selbstgebackenen Überraschungen. Sie gibt Tipps, was man in der nahen oder weiteren Umgebung besichtigen kann und sie nimmt sich Zeit für einen kleinen Schwatz mit den Gästen. Guy de Champs ist für den Landwirtschaftsbetrieb zuständig und hält das Schloss in Schuss. Chateauvert ist ein Ort der Erholung und Ruhe mit vielen Möglichkeiten der Abwechslung.
http://www.chambredhote-chateauvert.com/

Chateauvert, Frankreich

 

Hören und Sehen – auch im Alter wichtig

E-Mail Drucken

Hörgeräte und Brillen sind keine Accessoires allein für alte Leute. Die Popmusik schafft immer jüngere Hörgerätetragende und Sehhilfen benötigen bereits Schulkinder.

Ein älterer Herr, der in geselliger Runde immer zweimal fragt: „Was hast du gesagt?“ und gar noch die Hand um die Ohrmuschel wölbt, wird blitzartig zum alten Mann. Eine ältere Dame, die lieber wie ein Maulwurf durch die Gegend stolpert als eine Brille zu tragen, sieht ziemlich alt aus. Alles nicht nötig. Es gibt todschicke Brillengestelle für alle Bedürfnisse und die technologiesch hoch entwickelten Hörgeräte sieht niemand. Aber beides holt die älteren Menschen zurück in die menschliche Gesellschaft, aus der sie sich wegen falscher Ideen vom „Nasenvelo“ oder dem „Hörrohr“ selber ausgeschlossen haben.

Weiterlesen...
 

Adobe Reader: Kritisches Sicherheitsupdate

E-Mail Drucken

Adobe hat mit dem Patch auf die Version 9.1.3 ein wichtiges Sicherheitsupdate für den Adobe Reader veröffentlicht. Wer den Reader bei sich installiert hat, sollte kurz prüfen, ob alle aktuellen Updates installiert sind. Zeitaufwand: 10 Minuten.

Weiterlesen...
 

Berühmte Baby Boomer mit Hörverlust und Tinnitus

E-Mail Drucken

Bill Clinton, Saxophonspieler, Golfer und früherer US-Präsident – er entschied sich im Jahr 1997 der Wahrheit ins Auge zu sehen und anzuerkennen, dass die Aktivitäten als Mitglied einer Blasmusikkapelle sowie Konzertbesuche ihren Tribut gefordert haben. Auch der Lärm des Präsidentenhelikopters wird seinen Teil dazu beigetragen haben, und so wurde Clinton mit zwei optisch unsichtbaren digitalen Hörgeräten ausgestattet. Schon in seiner Zeit als Gouverneur von Arkansas erwähnte er das Problem bei einem Gesundheitscheck. Doch erst in seiner zweiten Legislaturperiode im Weissen Haus nahm er sich den Rat seines Arztes zu Herzen und nahm eine Behandlung in Anspruch.

Dezibel 4/2009

alt US-Präsident Bill Clinton

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weshalb haben Menschen Angst vor dem Hörgerät?

E-Mail Drucken

`Ich höre ja noch sehr gut. Meine Partnerin ist sehr alt geworden, denn sie spricht in letzter Zeit leise und sehr undeutlich`. Solche und andere Äusserungen sind hinlänglich bekannt. Die meisten Menschen denken nicht bewusst über ihre Ohren nach obwohl Tatsache ist, dass mit zunehmendem Alter neben so vielem auch das Hörvermögen nachlässt – eine natürliche Abnützung eben.
Mensch mit Hörgerät


Was ist es eigentlich, das viele Menschen bereits beim Wort Hörgerät zusammenzucken lässt? Bei keinem anderen Sinnesorgan ist der Umgang mit dem natürlichen Alterungsprozess so verkrampft. Die Zeit, für Hörgeräte eine Lanze zu brechen ist gekommen, denn es gibt heute formschöne Hightech-Geräte.

Was geschieht, wenn jemand über mehrere Jahre immer schlechter hört und nichts dagegen unternimmt? Experten sind sich darin einig, dass bei vielen Betroffenen ein langsamer, jedoch stetiger sozialer Rückzug einsetzt, der bis in die Isolation führen kann. Daher ist es erstaunlich, dass Betroffene zum Teil sehr lange warten, bis sie etwas für ihr Gehör tun. Wenn man bedenkt, dass vor allem die kleinen Begegnungen und die Gespräche zwischen `Tür und Angel` mit anderen Menschen unser Leben bereichern,  ihm einen tieferen Sinn geben beziehungsweise Nähe und Beziehung erst ermögliche.

Active Live

 

"Verlorene Schwestern"

E-Mail Drucken

"Dresden 2010: Maik, ein 16-jähriger Junge, hat eine Drohne entwickelt, die einer Fliege gleicht und mit deren Hilfe er alles sehen kann, was er sehen will. Nancy, die früher als Mundmodell und für die Stasi gearbeitet hat, surft mit ihrer kleinen Maschine auf elektromagnetischen Wellen, bis sie auf Schallwellen trifft. Sie wissen nichts voneinander, bis die Frau ein merkwürdiges Brummen hört. Fast eine Fliege. Aber eben nur fast ... Die Überwachungsgesellschaft ist ein Thema, das viele Menschen angeht und interessiert. Der neue Roman "Verlorene Schwestern" (ISBN 3866600798) von Oliver Bendel, der in Ulm geboren wurde und in Konstanz, Trier, Essen, St. Gallen und Zürich gelebt hat, ist einer der ersten Romane, die mit der Unterstützung von Google Earth entstanden sind. Zugleich klingen im Buch die Risiken solcher und verwandter Technologien an. Die Wirklichkeit der Gegenwart und der nahen Zukunft wird sowohl mit realistischen als auch surrealistischen Mitteln dargestellt."

http://www.oliverbendel.net/

Verlorene Schwestern von Oliver Bendel

 

HBF

E-Mail Drucken

Eisenbahn, Schienen, LeitungenHBF

 

Der Hauptbahnhof

ist wie ein Fleischwolf,

der individuelle Massen

ordnet,

presst

und geordnet

in Bahnen entlässt.

Weiterlesen...
 

PortableApps: Programme im Hosensack

E-Mail Drucken

Die wichtigsten Programme auf einem USB-Stick immer dabei haben? An jedem PC arbeiten können, ohne Spuren zu hinterlassen? PortableApps bieten eine Fülle von Programmen für den täglichen Bedarf und dies vollkommen kostenlos. Der grosse Vorteil dabei ist, dass sämtliche Anwendungen direkt vom USB-Stick laufen und auf dem jeweiligen (Gast-)System nichts installiert werden muss. So hat man seine Lieblingsprogramme stets dabei und kann sie auf jedem Computer einsetzen.

Weiterlesen...
 


Seite 25 von 29